Rückmeldungen

zu den Coachinggesprächen

"nach unserer Stunde habe ich so viel gelacht mit mir selbst, das war schön. Heute merke ich, dass sich ganz viel "Grundstress" aufgelöst hat. Wie angenehm! Nochmals herzlichen Dank für Ihr konzentriertes Dabeisein und die weiterführenden Fragen!"
"... Begriffsklärungen wie gestern in der Sitzung sind für mich so unglaublich erleichternd, und dass ich Ordnung schaffen kann mit Aufstellungen beglückt mich sehr. Vielen herzlichen Dank für Ihre treffenden Fragen und Antworten und Ihre Begleitung in meinem Prozess. Ich hatte seit Jahren nicht mehr so viel Freude wie gestern nach der Sitzung. Es ist so schön für mich, dass ich jetzt weitergehen und mich immer besser im Leben bewegen kann." C.M. aus M.

„…Es war sehr gut am Montagabend! Ich war sogar noch konsequenter als ich zuerst annahm.(...) Und mein Gefühl bei dem Ganzen ist gut. Das war mir ein Zeichen, dass ich das erreicht hatte, was ich mit Deinem Coaching wollte! Danke ganz viel mal! Schade, dass Du nicht näher bist, ich würde gerne meine Kundinnen zu Dir schicken." C.M. aus E.

 „…Für mich ist es erstaunlich, was sich in dieser kurzen Zeit alles bewegt (hat). Ich bin motiviert und gehe endlich die Dinge energievoll an, die mir wichtig sind. Es ist so, als wenn ich einen neuen Zugang zu mir finde. Dazu trägt Ihre Art und Weise des Daseins sehr viel bei. Sie geben mir den Raum, zu sein wie ich bin, mich zu öffnen für neue Möglichkeiten. Der lebhafte Austausch mit Ihnen tut mir gut, ich fühle mich sehr wohl und möchte gerne noch eine Weile mit Ihnen arbeiten.“ I.Z. aus S.

„...Endlich komme ich dazu, dir eine Rückmeldung zum Coaching zu machen. Die Fortsetzung letzten Dienstag war ja grandios :-) (…) Ich fühle mich kompetent an meiner Arbeit (…) gleichzeitig geht mein Vorschlag in die richtige Richtung und ich beginne, ihn konsequent umzusetzen (…)
Mich fasziniert, dass wir zwei im Coaching zum beruflichen Umfeld immer wieder „auf den Punkt“ kommen - auch dann, wenn du an sich vom Fachgebiet selber nur ansatzweise Informationen hast.
Für deine kompetente zielgerichtete liebevolle und einfach geniale Unterstützung danke ich dir ganz ganz herzlich“ L.B. aus S.

„…Nach unserem Gespräch habe ich mich so beflügelt gefühlt und das hält sich immer noch an : )) Ich glaube es hängt auch damit zusammen, dass mein Vertrauen in mir und meinem Weg verstärkt worden ist, das "Richtige" zu tun. Und was mich noch stark macht, der Gedanke dass ich `alles` in der Hand habe. Ich kann etwas ändern, wenn es mir nicht mehr passt, wie Sie das schon schreiben, ich habe die Wahl.“ F.H. aus B.

„…Ich erinnere mich mit grosser Dankbarkeit an mein letztes Gespräch mit Dir. Du strahlst ein so herzliches Wohlwollen aus und bleibst doch so neutral und in positivem Sinne distanziert. Durch diese Begleitung fühlte ich mich einerseits angenommen und war andererseits in der Lage, meine Situation von einem anderen, kraftvollen Standpunkt aus zu sehen…“ C.H. aus B.

„… an Deinem Respekt, den ich wahrgenommen habe fasste ich Vertrauen, alles zu sagen, so wie mir der Schnabel gewachsen war. Ich habe nichts beschönigt. Das hat mir Kraft gegeben, ohne Bewertung in mir zu suchen, was da alles sein könnte. … Dies alles konnte geschehen, weil Du keine Vermutungen angestellt, Vorschläge unterbreitet oder sonstige Wahrheiten erzählt hast. Du warst still und hast mir zugehört, du hast mir deine Aufmerksamkeit geschenkt…“ K.I. aus S.

„…ich habe die Prüfung geschafft! Das habe ich bestimmt auch dem Gespräch mit dir zu verdanken, ein grosses Dankeschön! Das Gespräch mit dir habe ich als sehr angenehm empfunden, du hast mich wirklich auf für mich ganz neue Sichtweisen gebracht…“ I.A. aus B.

„Durch Dich bekam ich grossartige Unterstützung beim Abbau meiner Prüfungsangst und bei der Vorbereitung zur mündlichen Prüfung. Ich konnte dadurch meine volle Leistung bringen...“ C.M. aus B.

„…Ich hatte durch unser Gespräch einen wahren Durchbruch. DANKE! Dann möchte ich Dir meine Anerkennung für Deine Professionalität und Deine Herzenswärme aussprechen, von der ich sehr profitiert habe…Du hast sehr feine Antennen und ein grossartiges Gespür für Menschen. Ausserdem ist es wundervoll, zu spüren, dass Du mir dabei immer die Wahl gelassen hast und nicht in eine Richtung drängen wolltest...“ K.S. aus P.

 

zu den Entstrickungen und Erfolgsbahnern
als Aufsteller

„Wie fühlt man sich nach einer Entstrickung? Es ist das Gefühl einer grossen inneren Ruhe, das Verschwinden der permanenten Anspannung. Ich stelle fest, dass ich wirklich geerdet und in stressigen Situationen nicht so schnell aus der Fassung zu bringen bin. Ich bin neu verliebt in das Leben und habe einen enormen Vertrauensschub in das Universum erhalten, das es gut mit mir meint. Ich bin fest davon überzeugt, dass Fülle und Freude nun auch in meinem Leben angekommen sind…
Mit diesen Zeilen beschreibe ich die physische Erfahrung eines Prozesses, welcher einige Steine aus meinem (Lebens-) Weg ausgeräumt hat. Alles, was ich mir gewünscht habe, geht plötzlich in Erfüllung – ohne Kompromisse, ohne lange Wartezeiten. Diese Investition brauchte eine Portion Mut und Überzeugung, lohnte sich aber in jeder Hinsicht. Ich danke dir, Ria, dass du mich zu meinem Glück geführt hast.“  D.K. aus O.

„…eieiei.... es geht rund.... grosse Freude! In meinem Denken hat irgendetwas klick gemacht. Ich darf dekadent sein und entscheide ganz allein was für mich dekadent ist und was nicht. Das ist irgendwie "grad ine" und begleitet mich durch diese hektischen Tage. Nochmals ganz herzlichen Dank - es war supppper!“ von A.H. aus G. 

„…danke noch einmal herzlich für das Ermöglichen der Entstrickung. Du bist wirklich begabt dafür, das habe ich gestern wieder gut gemerkt. In den entscheidenden Momenten hast Du jeweils das gesagt, das dem Ganzen die Wendung zur Wandlung gegeben hat. Ich empfehle Dich gerne weiter, falls jemand Entstrickungen oder Erfolgsaufstellungen machen möchte!“ von A.M. aus K. 

„Am eindrücklichsten war jedoch die Aufstellung bei dir, deine gezielten Fragen und meine personifizierten Schwächen und Stärken, die mir so klar vor Augen führten, was dahinter steckt und vor allem, dass eine gute Absicht hinter meiner Erschöpfung steht und nicht einfach körperliches Versagen. (…) Auch deine Art etwas nicht zu bewerten, z.B. eine Situation, die in meiner Empfindung schlimm oder inakzeptabel ist, hat mir gezeigt, dass es meine Entscheidung ist, ob etwas schlimm ist oder nicht…“ von I.F. aus U. 

„Ich fühle mich leicht frei und sehr glücklich und voller Liebe zum Leben :-) vielen Dank für eure liebevolle hartnäckige Empathie." L.B. aus S.

"Euren Frieden den ihr mit euch hattet und eure Klarheit, das war so hilfreich nebst dem Fachwissen! Und ich habe den Frieden mit mir auch gefunden und das ist soo angenehm!
Bin bleibend beeindruckt von eurer Art, nicht - aber wirklich nicht - zu urteilen. Grade das immer wieder Betonen, wie wichtig mein Schutzgebäude war in der Vergangenheit und wie wenig hilfreich heute half mir, mir zu vergeben. Es ist so eindrücklich, wie manchmal ein Satz alles erklären kann und vorher wäre an verzeihen nicht zu denken." Von C.S. aus B.

als Stellvertreter

"Das war ja unglaublich. Ich hatte keine genaue Vorstellung, was mich da erwarten würde.
Beim Zuschauen am Anfang habe ich mich natürlich gefragt, woher wissen die Stellvertreter, wo sie hinstehen sollen und was sie dann auch sagen sollen. Bis ich dann auch dabei sein konnte mit dem Selbstvertrauen. Es war mir sofort klar, wo ich mich hinstellen musste. Unglaublich!" von S.M. aus S.

"Meine erste Aufstellung als StV war ein absolutes «Wow»-Erlebnis! Die ganzen Emotionen und Gefühle haben mich regelrecht übermannt. Zu Beginn - muss ich gestehen - war ich etwas skeptisch und fand einige Verhaltensweisen ziemlich theatralisch, bis ich dann selber zum Zug kam und merkte, dass ich wie «fremdgesteuert» war. Es hat mir in vieler Hinsicht die Augen geöffnet ..." von S.H. aus S.

„Ich habe es toll gefunden, dass ich als Stellvertreterin zwei Mal mitmachen durfte. Es ist für mich jedes Mal ein eindrückliches Erlebnis, die Macht und die Kraft der Beziehungsinteraktion am eigenen Leib zu erfahren. Es geht mir jedes Mal buchstäblich unter die Haut! Es tut mir gut, für eine Weile mich der Führung meiner Intuition hinzugeben und zu staunen, welche Gefühle und Stimmungen in mir aufkommen.
Die Eigenschaft „Schuld“ durfte ich zum zweiten Mal zum Ausdruck bringen. Im Gegensatz zum letzten Mal, als ich diese Qualität als etwas Erhabenes, fast Allmächtiges erlebt habe, fühlte sie sich sehr schwer, ja richtig steinschwer an. Die Schuld als etwas Bedrückendes, schwer zu Ertragendes, Lähmendes…
Es war auch sehr spannend, ein eher angepasstes, junges Mädchen zu „spielen“ – jemanden, der ich von Typ her so gar nicht bin! Diese Entstrickung hätte genauso gut meine eigene sein können – so viele Themen kamen mir sehr bekannt vor. Daher habe ich die Fragen von M. sehr gut verstanden und nachgefühlt. Ich habe erkannt, dass es doch noch universelle Themen gibt, die alle Menschen in Familienbeziehungen beschäftigen…“ von D.K. aus O.

"Der Morgen mit U. war für mich eine "Offenbarung". Ich habe sehr viel für mich selbst erfahren. Du bist einfach grossartig in deiner Arbeit, ich glaube sofort, dass du begeisterte Rückmeldungen erhalten hast." von I.Z. aus S.

„Es war für mich eine sehr gute Erfahrung, die mir einiges gebracht hat. Lustig, dass ich bei der ersten Aufstellung (als Stellvertreterin) gesagt habe, sie soll mit ihrer Schwester darüber reden. Da wurde mir auch klar, dass dies auch meine Aufgabe ist. Von R.B. aus U.“

„Für mich waren beide Stellvertreterrollen eine Herausforderung und ich fand es toll zu erleben, dass ich einfach der Intuition folgen kann. Sehr geschätzt habe ich auch den sicheren Rahmen. Obwohl viele sich nicht kannten, war dadurch eine Vertrautheit und Gewissheit vorhanden, nichts "falsch" machen zu können." D.K. aus F.

„Beeindruckt hat mich, in wie kurzer Zeit die Aufstellenden in die Tiefe ihrer Geschichte eintauchen konnten und wie die Rollen, für die ich ausgewählt wurde, mit meinem eigenen Leben zu tun haben. Die sorgfältige, liebevolle und trotzdem fordernde Führung ermöglichte eine weitreichende Aufarbeitung. Für diese positive Erfahrung bin ich dankbar, sie klingt in meinem Alltag nach." M.H. aus Z.

„Es war für mich beeindruckend und berührend, wie echt und intensiv sich die Teilnehmenden auf die Situationen eingelassen haben. Ich habe meine Verstrickungen, die zum Teil altbekannt und aber auch neu waren, deutlich wahrnehmen können. Und die Entstrickungs- und Verzeihungsphase am Schluss hat mich tief berührt und mir erlaubt, mit (…) innerlich Frieden zu schliessen. So möchte ich Dir hier nochmals danken und meine Anerkennung aussprechen, dass Du eine solche Möglichkeit anbietest und sie hochqualifiziert leiten kannst." I.Z. aus S.

„Es war mir eine Freude, mich bei deinen Entstrickungen zur Verfügung zu stellen. Es war im Moment der Entstrickungen ein wenig ungewohnt, mich dieser fremdartigen, kraftvollen Energie hinzugeben. Am Abend danach war ich dankbar, im ruhigen Raum diese Energie noch zu fühlen und zu merken wie sie mich betrifft, meine ganz persönliche Geschichte immer auch etwas Ähnliches mit meiner Umwelt zu tun hat und das von einem ganz neuen Platz aus gesehen. Dankbar für diese intensive Berührung." L.M. aus Z.

"Es war spannend, mitzuerleben, wie man wirklich gefühlsmässig in die Person 'schlüpft' die man vertritt. Eine schöne Erfahrung. Keine Nachwirkungen." A.E. aus M.

„… wie klar die behindernden Elemente wurden – so dass ich eben Stück für Stück die „alten Geschichten“ loslassen und mich auf meine Ziele ausrichten kann ...  für mich wurde erstaunlich sichtbar und spürbar, welche zerstörende und/oder heilende Kraft das Unausgesprochene haben kann ... ich habe beide Male in den Rollen als Mutter eine gute Erfahrung und Einsicht zu eigenen Beziehungen machen dürfen." L.B. aus S.

„…staunte ich ab den Wendungen, die die Entrickungen jeweils nahmen und ab den neuen Sichtweisen, welche sich dadurch teils auch für mich ergaben. Ich war jeweils gerne dabei und bin gespannt auf dein neues Angebot." I.A. aus B.

„Am Anfang war ich erstaunt und nicht sehr erbaut darüber für welche Rolle/Person mich die "Aufstellerin" auswählte. Es war nach ihrer Beschreibung offensichtlich die Rolle einer "bösen Person". Da ich aber aus Erfahrung weiss, dass die Wahl immer richtig ist und es mit mir etwas zu tun hat, liess ich mich auf die Rolle ein und sagte auch wirklich, welche Gefühle und Sätze mir in dieser Rolle in den Sinn kamen, auch wenn ich mich am Anfang dafür ein wenig schämte. Dank der äusserst achtsamen Führung und Begleitung der Aufstellungscoaches hatte aber alles, was an die Oberfläche kam, ohne es zu bewerten Platz. Das war sehr gut, denn so konnte die Entstrickung gelingen und ich spürte auch genau, was es mit mir zu tun hat. Dieses mir bewusst werden war die Chance und das Geschenk an mich als Stellvertreterin für mein mich Einlassen, auch auf eine unsympathische Rolle." U.A. aus F.

 

 

 

 

 .